Jan Latinne

JAN LATINNE
Geboren am 26. Oktober 1936 Hamont
 
Lebt in Belgien und ist verheiratet mit Lut Wertelaers
 
Er ist Wissenschaftler (St. Hubert Hochschule Neerpelt) und Regent der niederländischen Geschichte (Normaalschool St Thomas Brussel)
 
Mitglied des Bezirksrat von 1977 bis 1987
 
Bis 1996 hat er die Niederländische Sprache und Geschichte unterrichtet

an der Biotechnicum in Bocholt
 
Aussteller seit 1969 im In- und Ausland; vor allem in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und den USA.
 
Jan Latinne ist ein vielseitiger Künstler. Neben Gemälden, Siebdrucken und Zeichnungen macht er Fiberglas Skulpturen, Glas, Schmuck, Skulpturen aus Bronze, Möbel und dekorative Platten
 
Im Jahr 2001 wurde seine Monographie "Die Freude der Schöpfung" mit einer Biographie und einen umfassenden Überblick über sein Werk ins Leben gerufen.
 
Ende der 70er Jahre stand er mit Rik Hamblok und Humberto Wouters

an der Wiege der ASIKAN 2240, eine "International Art Group".

Diese Gruppe wurde geschaffen als Reaktion auf die ruhende,

ausgestorbene und abgeflachte Gesellschaft.


Diese Künstler wollten nicht gelebt werden,

zeigten aber durch ihre Kunst wie das Leben wirklich sein könnte.
 
Latinne war in engem Kontakt mit dem niederländischen Künstler und Popstar Herman Brood.

Im Jahr 2000 und 2001 hatte sie Ausstellungen von beiden ihrer Werke.

 
Die  Arbeit von Jan Latinne führt uns mit in einem Karussell von Farben, Spiel und Bewegung,

in der wir den Weg in die Emotion des Künstlers finden müssen.
 
Seine Werke strahlen Freude und Begeisterung aus.

 

             zur Jan Latinne Pinguine

             zur Jan Latinne website